Das Weidegelände

Zu unserem Hof gehören mehr als 24 ha Weideland. Das ermöglicht es uns, die Pferde im Sommer ganztägig auf der Weide zu halten.
Dabei wird jede Fläche jährlich einmal beweidet, um Verwurmung und Überweidung vorzubeugen, die Grasnarbe zu erhalten und weiterhin ein artenreiches Pflanzenspektrum zu garantieren.

Weide

 

 

Wir beweiden all unsere Koppeln nach dem System der Portionsweide, d.h. je nach Futterbedarf der Herde wird die Koppel täglich um ein frisches Stück Weideland erweitert. Damit sich die Pferde nicht überfressen und das Gras jeden Tag frisch ist.

Die Wasserversorgung der Pferde haben wir seit 2014 über ein mobiles Wassersystem mit Balltränken gesichert. So haben die Pferde immer frisches und sauberes Wasser zur Verfügung.

In den Wintermonaten kommen die Pferde so oft es die Bodenverhältnisse zulassen auf eine Winterkoppel.

Für Leichtfüttrige und Pferde, die auf Diät sind, sowie rehegefährdete Ponys gibt es eine separate Koppel. Auch für die älteren Pferde der Herde gibt es seit Sommer 2015 eine extra Koppel, um deren erhöhten Futterbedarf zu entsprechen.